Denn die Toten brauchen’s nicht!

Möchtest Du Kunst kaufen, um persönlicher und inspirierender zu wohnen? Oder vielleicht weil Du ein Gönner bist, der die Kunst und das Schaffen des Künstlers fördern will? Oder weil Du in Deiner Firma Deinen Mitarbeitern und Gästen ein besonderes Ambiente bieten willst? Wie auch immer: Kauf die Kunst lebender Künstler!

Investiere in zeitgenössische junge Kunst, auch um dieses Kulturgut am Leben zu erhalten, zu pflegen und zu fördern. Kunst ist das schöpferische Prinzip der Welt. Leben ist Kunst. Anders gesagt: Was wäre das Leben ohne Kunst?!

Es ist wichtig, dem persönlichen und dem gesellschaftlichen Wohl zuliebe, sich mit Kunst zu umgeben – mit Gegenwartskunst, die das Zeitgeschehen reflektiert, Themen des Menschseins aufgreift und unsere Geschichte erzählt. Eingebettet zwischen der Vergangenheit und der Zukunft zeigt uns zeitgenössische Kunst, was uns beschäftigt und umtreibt. Und welche Menschen-, Gottes- und Weltbilder wir uns machen.

Ob bewusst oder unbewusst, ob aktiv oder passiv – Du gestaltest das Zeitgeschehen. Ob Du es willst oder nicht, ob durch Dein Tun oder Nicht-Tun – Du prägst den Zeitgeist.

 

Kunst und Bildung

Unser Bildungssystem ist kaum auf Kunst- und Kreativitätsförderung ausgerichtet. Schon in den jungen und prägenden Jahren wird die Funktionalität unserer linken Hirnhälfte, das heißt unser analytisches Verständnis übersteigert geschult, während das Potenzial der rechten Hirnhälfte, unser kreatives Verständnis, nicht geachtet und durch dieses vorprogrammierte Ungleichgewicht untergraben wird. Auf die bedauernswerten Konsequenzen mangelnder ästhetischer Bildung will ich an dieser Stelle nicht ausführlicher eingehen. Stattdessen möchte ich an den Wortzusammenhang von Bild und Bildung erinnern. 

Bildende Kunst bildet! Die Sprache der Bilder hat eine eigensinnige Wirkweise und Macht auf unsere Psyche. Ursprünglich denken wir in Bildern, weshalb auch unsere verbale Sprache voller Sinnbilder, Symbole, Metaphern und Allegorien ist. Das Denken in Bildern ist eine Qualität, die Menschen erhalten geblieben ist, die nicht linkshirnlastig leben. Das belegt die Hirnforschung durch zahlreiche Studien. Evolutionsgeschichtlich betrachtet, war zuerst das Bild, dann das Wort und später erst entwickelte sich das numerische Denken.

Bilder sind nur vermeintlich stumm und wortlos. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – diese altbekannte Weisheit ist unumstritten und spricht die subtile Ebene der nicht-verbalen Kommunikation an. Kunstbilder fördern Kommunikation und Kreativität, nonverbal eben. Sich mit anderen im Dialog darüber auszutauschen, folgt dann erst.  

 

Kunst und Sehen

Kunstwerke zeigen uns ungewöhnliche Perspektiven und andere Sichtweisen, während sie immer auf das Unsichtbare im Sichtbaren verweisen. Analog dazu gibt es eine weise Redewendung, die uns darauf aufmerksam macht, wie wichtig das Ungesagte im Gesagten ist: zwischen den Zeilen lesen. 

Nichts kann auf die Weise reflektieren, wie es ein Kunstwerk kann. Kunst kann uns helfen, unsere eigene Reflektionsfähigkeit, also unser Sehen zu sensibilisieren und zu schulen, wenn wir denn bereit sind, uns darauf einzulassen. Da ich um die unterschätzte Kraft der Kunst weiß und den heilsamen Aspekt der Kunst kenne, setze ich mich als Kunstberaterin und -vermittlerin (auch als Philosophin und Erziehungswissenschaftlerin) vehement für Kreativitäts- und Kunstförderung ein. 

Kunst ist die Welt der Intuition, Imagination und Inspiration – das sind die höheren Formen des Denkens. Kunst ist das Ergebnis des schöpferisch-kreativen Prozesses und erinnert uns an die uns allen innewohnende Schöpferkraft. Außerdem stärkt sie eine unserer wichtigsten Qualitäten – die Fähigkeit, Schönheit zu empfinden. Jeder, der sich die Fähigkeit bewahrt, Schönheit zu empfinden, wird dem engstirnigen Schwarz-Weiß-Denken nicht verfallen.

Die ursprüngliche Intention der Think-Big-Kultur rührt daher, dass wir uns aus unseren geistigen Gefängnissen befreien wollten. Um groß zu denken, müssen wir unser Verständnis von Kunst und Schönheit genauso erweitern wie unseren Begriff von Denken und Sehen. Wir müssen unsere festgefahrenen Denkgewohnheiten ändern und uns auf neue Sichtweisen einlassen.

Was mich in diesem Zusammenhang wirklich interessiert: Kann auch das schön sein, das polarisiert, uns anstachelt, irritiert, provoziert und unser Denken auf den Kopf stellt? Natürlich geht es auch um die Kunst des Sehens und letztendlich um die Kunst des Lebens. Beyond think big & think positive!

 

Kunst und Statement

Wenn Du zeitgenössische Kunst kaufst, sollte es dabei nicht in erster Linie um Spekulationsgewinne gehen. Der größte Gewinn der Investition sollte in der Freude liegen, mit der Kunst zu leben und den Alltag damit zu bereichern. Was wirklich zählt, ist Deine tägliche Freude daran, dazu gehört auch die Freude, die Du mit Deinen Leuten und Gästen teilst. Der höchste Wert eines Kunstwerkes sollte – jenseits des Marktwertes und bestimmender Trends – durch Dich selbst bestimmt sein; durch die Bedeutung, die das Kunstwerk für Dich hat, weil es Dir gefällt.

Mit Kunst kann man – im privaten wie im geschäftlichen Kontext – kultiviert leben, gleichzeitig die Persönlichkeit und den eigenen Stil unterstreichen. Mit einem Kunstwerk kannst Du ein Statement setzen und Position beziehen. Wände sprechen Bände, wenn aussagekräftige Kunstwerke auf Persönlichkeit, Design und Lifestyle treffen. Say it with art!

Nichts ist so einzigartig, wie ein Kunstwerk, das voller Hingabe und Leidenschaft von einem Künstler erschaffen wurde. Der denkende Künstler ist mir gleich tausendmal mehr wert. Deshalb verkaufe ich Kunst. Und ich verkaufe Weisheit.


ILKNUR
Kunstberatung & -vermittlung
M.A. Philosophie & Erziehungswissenschaften

 

Die Rose – Zur Symbolik der Schönheit

Die Rosensymbolik erzählt eine facettenreiche Geschichte mit erotischer, spiritueller und politischer Sinngebung. Die Rose ist das Symbol irdischer und himmlischer Schönheit.  Ihr süßer Duft, ihre feinen Blütenblätter und ihre spitzen Dornen vereinen das Zarte und das...

Total Banane – und alles nur ein Affentheater?

Der Affe liebt sie. Der Mensch auch. In Deutschland ist die Banane das zweitbeliebteste Obst gleich nach dem Apfel. Die Banane hat heute nicht nur für unseren Magen, sondern auch in der Politik eine ebenso wichtige Bedeutung wie in der Kunst. Die Deutungsebenen der...

Don’t worry, be happy! – Eine Geschichte des Smileys

Don’t worry, be happy! »Blake hat das wahre Gesicht der Gesellschaft erkannt und beschlossen, ihre Parodie zu werden, ein Witz.« Mit diesen Worten wird der Antiheld Edward Blake in der fiktiven, gesellschaftskritischen Comic-Verfilmung »Watchmen« beschrieben. Er trägt...

Streetart – Herkunft und Entwicklung

Die Urban Art Szene ist in den letzten Jahren drastisch gewachsen und hat mittlerweile eine eigene Strömung der Kunst gebildet. Urban Art ist eine interessante Mischung aus urbanem Lebensstil und Street Art. Im Vergleich zu Street Art findet Urban Art nicht...

Süßer Gesang hat manchen Vogel betrogen – Ausgetwittert

Ein Tweet; ein Zwitschern, ein Vogelgesang. In unserem heutigen Verständnis hat dieser Begriff nichts mehr mit Natürlichkeit oder Schönheit zu tun. Vielmehr ist er repräsentativ für die gesamte digitale Welt; für die Abgründe und Zwecke sozialer Medien. Nicht mehr aus...

Ist das Zebra ein schwarzes Tier mit weißen Streifen oder ein weißes Tier mit schwarzen Streifen?

Das Fehlen jeglichen Lichts, den Zustand absoluter Lichtlosigkeit nennen wir Dunkelheit, beziehungsweise ist es in unserem Verständnis die Farbe Schwarz. Diese kann bedrohlich und einschüchternd wirken, da sie etwas Unvorhersehbares hat, keine Orientierung bietet....

Nomophobie – No Mobile Phone Available

Nicht nur Kindern und Jugendlichen fehlt der bewusste und kritisch-reflektierte Umgang mit den Medien. Die übermäßige Nutzung von Medien durch die unterschiedlichen Gerätetypen – Fernseher, Computer, Spielekonsolen, Handy – ist schädlich. Wir konsumieren technisierte...

Digitale Bildkunst – eine Ausdrucksform der Zeitgenössischen Kunst

Die Digitalisierung schreitet voran, während der Einfluss neuer technologischer Errungenschaften unsere gesamte Lebenswelt verändert; unseren beruflichen wie privaten Alltag. Bildung, Kunst und Kultur sind bereits heute ohne den Einsatz digitaler Technologien...

Make Love Not War – Zur Symbolik der Liebe und des Herzens

Der Appell MAKE LOVE NOT WAR ist aktueller denn je. 1967 nutzten ihn die Hippies als Slogan, als sie gegen den Vietnamkrieg und den Kalten Krieg protestierten. Bekannt wurde der Slogan durch die Bed-In Performances, die der Beatles-Musiker John Lennon und die...

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag – Na und!?

Das Bild Na und von DENKSTAHL vereint auf eine zynische Art und Weise Komik, Rebellion und Tragik. Es hat etwas von einer Tragikkomödie; ähnlich wie das Leben. »Egal«, »na und«, »ist nicht wichtig« – auf diese Art und Weise hat wohl schon so manche Streiterei...

REBELLIOUS ART

URBAN ART

TRIBUTE TO

NATURAL BORN

HEADS – WARPAINTING

HEADS – STARS

Rosenkrieg by DENKSTAHL – Limited Edition (5), 135×135 cm

Die in unserem Kunstblog vorgestellten Bilder sind als DENKSTAHL UNIKATE erhältlich, sofern noch vorhanden.

Der Unikatdruck ist ein Einzelstück; ein Hochglanzdruck mit pigmentierter Tinte auf hochwertigem Fotopapier, kaschiert hinter Acrylglas und verstärkt durch eine Rückwand aus Aluminium. Jedes Unikat wird mit einem Künstler-Stempel versehen. Zu dem Kunstwerk erhältst Du ein vom Künstler signiertes Echtheitszertifikat und das Dir gewidmete biografische Kunstbuch DENKSTAHL. art of a rebellious mind.

Kontaktiere uns wegen eines Unikates telefonisch +49 1772851804 oder über unsere Kontaktseite.

Die Rose – Zur Symbolik der Schönheit

Die Rosensymbolik erzählt eine facettenreiche Geschichte mit erotischer, spiritueller und politischer Sinngebung. Die Rose ist das Symbol irdischer und himmlischer Schönheit.  Ihr süßer Duft, ihre feinen Blütenblätter und ihre spitzen Dornen vereinen das Zarte und das...

Die Friedenstaube – Zur Bedeutung und Symbolik des Friedens

Wie kann es uns gelingen, die inneren Kämpfe und den Krieg zu beenden? Zufrieden und in Frieden zu sein? Wie können wir aufhören, jemanden oder etwas für unser eigenes Desaster verantwortlich zu machen und, sei es nur in Gedanken, ihn/sie/es vernichten zu wollen? Wird...

Digit-AL Streetart by Denkstahl – Street Art meets Digital Art

Der Künstler AL, DENKSTAHL ist Autodidakt und seit über 25 Jahren künstlerisch tätig. Aufgewachsen im Frankfurter Milieu prägten Rebellion gegen das bestehende Gesellschaftssystem und gegen Ungerechtigkeit schon früh sein Leben, später auch seine Kunst. Das...

Die Popularität des schillernden Zerfalls

Ich schaue an mir herunter. Die Hose hat zwar keine Löcher, doch ihre Farbe war schon immer ein Schwarz, das verbraucht wirkt, so als ob man sie zu oft gewaschen hätte; auf der Farbpalette irgendeine Mischung aus Altöl und angelaufenem Silber. Viel erwähnenswerter im...

Denkstahl – Ein Künstler zwischen klassischer Kunstgeschichte und Rebellion

AL alias DENKSTAHL ist ein autodidaktischer Künstler. Während seine Arbeiten vor ca. drei Jahrzehnten noch stark von der abstrakten Malerei, insbesondere dem Action Painting, geprägt waren, ist es heute hauptsächlich Digitale Kunst / Digital Art, mit der er sich...

Von der Kunst, kein Künstler zu sein

Mein primäres Interesse an Kunst liegt nicht im Bereich des Handwerks, der Technik oder dem Versuch »schöne, dem Betrachter wohlwollende Ergebnisse« abzuliefern. Vor allem Letzteres gibt es zu tausenden und abertausenden Ausführungen. Ich nenne diese Art von Kunst...

Süßer Gesang hat manchen Vogel betrogen – Ausgetwittert

Ein Tweet; ein Zwitschern, ein Vogelgesang. In unserem heutigen Verständnis hat dieser Begriff nichts mehr mit Natürlichkeit oder Schönheit zu tun. Vielmehr ist er repräsentativ für die gesamte digitale Welt; für die Abgründe und Zwecke sozialer Medien. Nicht mehr aus...

Make Love Not War – Zur Symbolik der Liebe und des Herzens

Der Appell MAKE LOVE NOT WAR ist aktueller denn je. 1967 nutzten ihn die Hippies als Slogan, als sie gegen den Vietnamkrieg und den Kalten Krieg protestierten. Bekannt wurde der Slogan durch die Bed-In Performances, die der Beatles-Musiker John Lennon und die...

Gewidmet den Kindern der Zukunft

Bilder und Texte, die ich den Kindern dieser Welt gewidmet habe. Für die Liebe, die Wahrheit, die Freiheit und das Leben ...Schöne Tage Dort, wo sich Schwarz und Weiß zu fadem Grau vermischt, dort, wo die Sonne in einem Tränenmeer erlischt, ganz weit oben im...

Nichts hat keine Kehrseite

Ist das Bild Schachmatt von DENKSTAHL düster, gruselig, verrucht, abartig – kurzum böse? Die Bewertung der Gegebenheit hell als gut und der Gegebenheit dunkel als böse ist ein Resultat der polaren Welt, in der wir leben. Wenn ich von polar spreche, meine ich vor allem...

REBELLIOUS ART

URBAN ART

TRIBUTE TO

HEADS – WARPAINTING

HEADS – STARS

Pin It on Pinterest

Share This