Leben ist das Gegenteil von Tod; obwohl das Leben ein ständiges unaufhörliches Sterben beinhaltet, so ist es doch eine Qualität, ein Lebensgefühl. Dieses Lebensgefühl ist in unserem Wesen tief verankert. Wir streben danach, uns lebendig zu fühlen, ein gutes und schönes Leben zu haben.

Als ich etwa 14 Jahre alt war und meine Mutter mich fragte, was ich im Leben möchte, was meine Ziele und Wünsche sind, habe ich damals geantwortet: „Ich möchte leben, das Leben genießen, frei sein, wild sein. Egal wie und egal in welcher Form.“ Viel mehr konnte ich ihr dazu nicht sagen, ich habe probiert, ihr das Lebensgefühl zu schildern, welches ich suche. Heute kann ich diese Aussage viel feiner nuancieren. Was braucht es also, um sich lebendig zu fühlen? Was ist ein gutes und schönes Leben?

Auf der existentiellen Ebene bedeutet es sicherlich das Abdecken der Grundbedürfnisse wie Nahrung und ein sicheres Zuhause. Aber auch der zwischenmenschliche Austausch wie Sexualität, Intimität, Unterstützung und Geselligkeit sind grundlegende psychische Bedürfnisse eines jeden Menschen. Auf der individuellen Ebene geht es um Freiheit, Liebe und Frieden. Sind diese drei Qualitäten integriert und erfüllt, so lässt sich ein schönes Leben leben. Wäre da nicht die Angst, die sich tief in unsere Herzen gebohrt hat, wäre da nicht das Ego …

In einem Gespräch mit DENKSTAHL hat dieser eine schöne Gegenüberstellung gemacht. Eine Gegenüberstellung von dem Leben und dem System, von der Seele und dem Ego. In diesem Gespräch wurde mir klar, woran diese Gesellschaft krankt. Die Gesellschaft und somit das Kollektiv aller Individuen ist gefangen, künstlich, weit weg vom Ursprung. Daraus resultiert ein Menschenleben getrennt von seinen Wurzeln, das Selbst eingesperrt in einen Charakterpanzer, abgetrennt von den Gesetzen und Regeln der Verbundenheit aller Dinge. Die genannten Beispiele, die er aufgriff, waren ein frischer wilder Bergbach, der sich durch Gebirge und Wiesen windet, versus den eingesperrten Wasserlauf, eingezwängt in ein dunkles enges Kanalsystem. Das warme lodernde Feuer, was in einem Tanz der Flammen die Lebensenergie feiert, versus die stickige und trockene Hitze der Heizung, Wiesen und Wälder, die sich grün duftend über den Horizont erstrecken, versus asphaltierte graue enge Betonstraßen. Klare saubere Luft versus Smog. Ehrliche berührende Gespräche versus oberflächliches Maskengefasel.


Mit dem Anschauen des Youtube-Videos wird deine IP Adresse zu Youtube übertragen

video design by Hanne Sahlmann

Wann und warum ist das passiert? Ein wichtiges Wort in dem Zusammenhang ist Kontrolle. Das Ego möchte kontrollieren, denn es hat Erwartungen, Wünsche und Ängste. Es ist darauf ausgerichtet, seine Wünsche zu befriedigen und den Enttäuschungen aus dem Weg zu gehen. Um dies zu ermöglichen, wird es manipulativ und unfrei. Auf einer subtilen Ebene navigieren wir so durch unser Leben, wir streben das für uns Dienliche an und vermeiden das Ungewollte. Ein schier wahnsinniges Bestreben.

Zwanghaft und ängstlich erschaffen wir unser eigenes inneres Gefängnis. Summiert sich diese Egozentrik über Jahrtausende auf, so sind wir genau an dem Punkt, an dem wir jetzt als Menschheit stehen. Die Konsequenzen des Kein-Lebens sind Ungerechtigkeit, Ausbeutung, Unterdrückung, Umweltzerstörung, überflüssige Gewalt, Kriege, Angst, Einsamkeit und Depression. Denn wir agieren ohne Rücksicht auf Verluste. Der Preis dafür ist hoch: trostlose Menschen in einer trostlosen Umgebung. Alles irgendwie nicht so schön, alles irgendwie nicht so lebensbejahend. Was also können wir tun?

Reiße die Gefängniswände ein, tanze wild und frei. Lache und weine, zeige deine Verletzlichkeit, überwinde deine Angst, umarme das Unkontrollierbare. Bejahe den Schmerz, sieh mit dem Herzen anstatt mit dem Ego. Sei ein guter Mensch und denke an andere, statt die ganze Zeit zu probieren, deine egozentrischen Bedürfnisse unreflektiert zu verwirklichen. Richte dein Leben danach aus, fange an, das Leben zu feiern. Aber nicht auf einer Party mit flatrate-saufen, sondern übernimm Verantwortung, für dich, dein Umfeld, die Umwelt, das Leben. Dann wirst du merken: Was für ein Leben!

Denkstahl – Ein Künstler zwischen klassischer Kunstgeschichte und Rebellion

AL alias DENKSTAHL ist ein autodidaktischer Künstler. Während seine Arbeiten vor ca. drei Jahrzehnten noch stark von der abstrakten Malerei, insbesondere dem Action Painting, geprägt waren, ist es heute hauptsächlich Digitale Kunst / Digital Art, mit der er sich...

Ist das Zebra ein schwarzes Tier mit weißen Streifen oder ein weißes Tier mit schwarzen Streifen?

Das Fehlen jeglichen Lichts, den Zustand absoluter Lichtlosigkeit nennen wir Dunkelheit, beziehungsweise ist es in unserem Verständnis die Farbe Schwarz. Diese kann bedrohlich und einschüchternd wirken, da sie etwas Unvorhersehbares hat, keine Orientierung bietet....

Zum Thema und zur Ausstellung »Der zufriedene Sklave«

Anlässlich der von dem Künstler und Kurator Erik Anders initiierten Gruppenausstellung »Der zufriedene Sklave« im Lichtraum eins in Wien vom 12. Oktober bis 11. November 2018. Ausgestellt wurden gesellschafts- und zeitkritische Werke von Künstlern aus 16 Ländern. Für...

Gewidmet den Kindern der Zukunft

Bilder und Texte, die ich den Kindern dieser Welt gewidmet habe. Für die Liebe, die Wahrheit, die Freiheit und das Leben ...Schöne Tage Dort, wo sich Schwarz und Weiß zu fadem Grau vermischt, dort, wo die Sonne in einem Tränenmeer erlischt, ganz weit oben im...

Süßer Gesang hat manchen Vogel betrogen – Ausgetwittert

Ein Tweet; ein Zwitschern, ein Vogelgesang. In unserem heutigen Verständnis hat dieser Begriff nichts mehr mit Natürlichkeit oder Schönheit zu tun. Vielmehr ist er repräsentativ für die gesamte digitale Welt; für die Abgründe und Zwecke sozialer Medien. Nicht mehr aus...

Nichts hat keine Kehrseite

Ist das Bild Schachmatt von DENKSTAHL düster, gruselig, verrucht, abartig – kurzum böse? Die Bewertung der Gegebenheit hell als gut und der Gegebenheit dunkel als böse ist ein Resultat der polaren Welt, in der wir leben. Wenn ich von polar spreche, meine ich vor allem...

Holy Dirty Money

Der sündhafte Umgang mit Geld ist schon in der biblischen Bezeichnung des Mammons zu finden: Mammon, die angebetete Gottheit ist ursprünglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum. »Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den...

Stell dir vor, wir wären nur Köpfe – HEADS II

Im zweiten Teil der HEADS Serie – STARS – porträtiert DENKSTAHL prominente Persönlichkeiten der neuzeitlichen Geschichte. Es sind die Filmstars, Musikstars, Kunststars, Politikstars und Sportstars einer Popkultur, es sind die Genies, Helden und Legenden, die DENKSTAHL...

Menschlichkeit oder von der Kunst, ein Mensch zu sein

Wir alle benutzen den Begriff der Menschlichkeit, bewerten und kategorisieren damit Verhaltensweisen nach »menschlich« und »unmenschlich«. Doch was bedeutet es, ein Mensch zu sein? Was ist Menschlichkeit oder Humanität? Die Philosophie definiert »menschlich« im Sinne...

Über die universelle Anziehungskraft und Bedeutung der Zahl 100

In freudiger und feierlicher Stimmung stelle ich fest, dass wir in den vergangenen Jahren schon 99 Blogposts geschrieben und auf unserer Website veröffentlicht haben. Und ich bekomme Lust, unbedingt den Blogartikel Nummer 100 zu kreieren – natürlich über die Zahl und...

URBAN ART

REBELLIOUS ART

TRIBUTE TO

NATURAL BORN

HEADS – WARPAINTING

Die in unserem Kunstblog vorgestellten Bilder sind als DENKSTAHL UNIKATE erhältlich, sofern noch vorhanden.

Der Unikatdruck ist ein Einzelstück; ein Hochglanzdruck mit pigmentierter Tinte auf hochwertigem Fotopapier, kaschiert hinter Acrylglas und verstärkt durch eine Rückwand aus Aluminium. Jedes Unikat wird mit einem Künstler-Stempel versehen. Zu dem Kunstwerk erhältst Du ein vom Künstler signiertes Echtheitszertifikat und das Dir gewidmete biografische Kunstbuch DENKSTAHL. art of a rebellious mind.

Kontaktiere uns wegen eines Unikates per WhatsApp, telefonisch +49 1772851804 oder über unsere Kontaktseite.

Make Love Not War – Zur Symbolik der Liebe und des Herzens

Der Appell MAKE LOVE NOT WAR ist aktueller denn je. 1967 nutzten ihn die Hippies als Slogan, als sie gegen den Vietnamkrieg und den Kalten Krieg protestierten. Bekannt wurde der Slogan durch die Bed-In Performances, die der Beatles-Musiker John Lennon und die...

Von der Kunst, den Schatten zu lieben

Die Welt ist im Wandel: Wir sind aufgefordert, uns zu positionieren, uns mit unserer Welt auseinanderzusetzen. Und ethische Entscheidungen zu treffen; die Verantwortung für das Leben und den Planeten, für unser Handeln und Nicht-Handeln zu übernehmen und den Wandel...

Und wenn wir dann irgendwann gehen

»Und wenn Wir dann irgendwann gehen, werden Wir euch fehlen, denn Wir sind Aliens.« Wir sind Aliens – dieser Satzpartikel aus Marterias Lied »Aliens« kann, wenn man sich nur kurz darauf einlässt, eine ganze Philosophie, Lebenseinstellung oder gar Religion begründen....

Holy Dirty Money

Der sündhafte Umgang mit Geld ist schon in der biblischen Bezeichnung des Mammons zu finden: Mammon, die angebetete Gottheit ist ursprünglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum. »Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den...

Total Banane – und alles nur ein Affentheater?

Der Affe liebt sie. Der Mensch auch. In Deutschland ist die Banane das zweitbeliebteste Obst gleich nach dem Apfel. Die Banane hat heute nicht nur für unseren Magen, sondern auch in der Politik eine ebenso wichtige Bedeutung wie in der Kunst. Die Deutungsebenen der...

Denkstahl – Ein Künstler zwischen klassischer Kunstgeschichte und Rebellion

AL alias DENKSTAHL ist ein autodidaktischer Künstler. Während seine Arbeiten vor ca. drei Jahrzehnten noch stark von der abstrakten Malerei, insbesondere dem Action Painting, geprägt waren, ist es heute hauptsächlich Digitale Kunst / Digital Art, mit der er sich...

Stell dir vor, wir wären nur Köpfe – HEADS I

Die Serie HEADS von DENKSTAHL ist eine Neuerfindung der Porträtkunst mit politischen, religiösen und historischen Inhalten. Diese digitalen Collagen sind reich an archaischen Symbolen und modernen Logos. Erst die Symbole und Sinnbilder machen die Kunstwerke zu einer...

Buy Art! Invest In Living Artists!

Denn die Toten brauchen's nicht! Möchtest Du Kunst kaufen, um persönlicher und inspirierender zu wohnen? Oder vielleicht weil Du ein Gönner bist, der die Kunst und das Schaffen des Künstlers fördern will? Oder weil Du in Deiner Firma Deinen Mitarbeitern und Gästen ein...

Digit-AL Streetart by Denkstahl – Street Art meets Digital Art

Der Künstler AL, DENKSTAHL ist Autodidakt und seit über 25 Jahren künstlerisch tätig. Aufgewachsen im Frankfurter Milieu prägten Rebellion gegen das bestehende Gesellschaftssystem und gegen Ungerechtigkeit schon früh sein Leben, später auch seine Kunst. Das...

Alles hat seinen Preis – auch unser Umgang mit dem Geld

Seit dem vergangenen Jahrzehnt ist das digitale Zeitalter angebrochen; seit dem ist es zum ersten Mal möglich, mehr Informationen digital zu speichern als analog. Von der Umwandlung analoger Werte in digitale Formate ist auch das Bargeld betroffen, unser geliebtes...

URBAN ART

REBELLIOUS ART

TRIBUTE TO

NATURAL BORN

HEADS – WARPAINTING

HEADS – STARS

Pin It on Pinterest

Share This
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner