Seit dem vergangenen Jahrzehnt ist das digitale Zeitalter angebrochen; seit dem ist es zum ersten Mal möglich, mehr Informationen digital zu speichern als analog. Von der Umwandlung analoger Werte in digitale Formate ist auch das Bargeld betroffen, unser geliebtes Tausch- und Zahlungsmittel. Über die Abschaffung des Bargeldes haben in jüngster Vergangenheit die Medien vielfach berichtet.

End Of Bargeld by DENKSTAHL

Zu Ehren der 500-Euro-Banknote hat DENKSTAHL sein Bild END OF BARGELD erschaffen. Das Ende des 500-Euro-Scheins ist als ein Vorläufer der anvisierten Abschaffung allen Bargeldes zu sehen. Die Hauptargumente, warum der lila Schein aus dem Verkehr gezogen werden sollte, sind dieselben Argumente wie die der Befürworter des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Können wir sie für bare Münze nehmen?

Die Beschränkung des Zahlungsverkehrs auf Buchgeld soll helfen, die Kriminalität und den Terrorismus zu unterbinden, so die Bankchefs und die befürwortenden Politiker. Es wird behauptet, dass die Abschaffung des Bargeldes dazu führe, Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und Drogenkriminalität wirksam zu bekämpfen. Und das zu Zeiten der Cum-Cum- und Cum-Ex-Deals, der steuergetriebenen Geschäfte der Banken und ihrer superreichen Kunden?

Der »Jahrhundertcoup: Angriff auf Europas Steuerzahler« (Panorama / NDR, 2018) berichtet von den kriminellen Machenschaften der Finanzbranche. Bei diesem Milliardengeschäft wird die Rendite aus Steuergeldern erzielt. Der »größte Steuerraub der Geschichte Europas« scheint ein weit vernetztes und ausgeklügeltes System zu sein – die organisierte Kriminalität ist bei Weitem nicht ganz aufgedeckt.

Zwei Dinge sind jedenfalls unumstritten: Die Banken ziehen sogar dem Staat das Geld aus der Tasche, und sie profitieren am meisten von dem Verschwinden des Bargeldes.

 

Bankster by DENKSTAHL

Digit-AL Streetart by DENKSTAHL

The artist AL is an autodidact and has been artistically active for more than 25 years. Having grown up in the Frankfurt milieu, rebellion against the existing social system and against injustice has shaped his life early on, and thereafter his art. His art book...

Ist das Zebra ein schwarzes Tier mit weißen Streifen oder ein weißes Tier mit schwarzen Streifen?

Das Fehlen jeglichen Lichts, den Zustand absoluter Lichtlosigkeit nennen wir Dunkelheit, beziehungsweise ist es in unserem Verständnis die Farbe Schwarz. Diese kann bedrohlich und einschüchternd wirken, da sie etwas Unvorhersehbares hat, keine Orientierung bietet....

Zum Thema und zur Ausstellung »Der zufriedene Sklave«

Anlässlich der von dem Künstler und Kurator Erik Anders initiierten Gruppenausstellung »Der zufriedene Sklave« im Lichtraum eins in Wien vom 12. Oktober bis 11. November 2018. Ausgestellt wurden gesellschafts- und zeitkritische Werke von Künstlern aus 16 Ländern. Für...

UNITED COLORS OF DENKSTAHL

Die werbliche Kommunikation erlebte ab den 80er Jahren eine Umwälzung, als das italienische Textil- und Modeunternehmen UNITED COLORS OF BENETTON in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Oliviero Toscani eine ungewöhnliche Image-Kampagne startete. Benetton sprach mit der...

Stell dir vor, wir wären nur Köpfe – HEADS I

Die Serie HEADS von DENKSTAHL ist eine Neuerfindung der Porträtkunst mit politischen, religiösen und historischen Inhalten. Diese digitalen Collagen sind reich an archaischen Symbolen und modernen Logos. Erst die Symbole und Sinnbilder machen die Kunstwerke zu einer...

Streetart – Herkunft und Entwicklung

Die Urban Art Szene ist in den letzten Jahren drastisch gewachsen und hat mittlerweile eine eigene Strömung der Kunst gebildet. Urban Art ist eine interessante Mischung aus urbanem Lebensstil und Street Art. Im Vergleich zu Street Art findet Urban Art nicht...

Denkstahl – Ein Künstler zwischen klassischer Kunstgeschichte und Rebellion

AL alias DENKSTAHL ist ein autodidaktischer Künstler. Während seine Arbeiten vor ca. drei Jahrzehnten noch stark von der abstrakten Malerei, insbesondere dem Action Painting, geprägt waren, ist es heute hauptsächlich Digitale Kunst / Digital Art, mit der er sich...

Über Porträtmalerei, Porträtkunst und die HEADS by Denkstahl

Die Porträtmalerei hat ihre Geschichte; schon immer haben sich Menschen auf künstlerische Art und Weise abbilden lassen. Das Medium der Porträtkunst mag sich verändert haben, aber eines ist über alle Zeiten hinweg gleich geblieben: Der Porträtierte erwartet, seine...

Der Künstler und Autor AL, DENKSTAHL – im Interview mit Sequana Birkel

Der DENKSTAHL Künstler AL fordert jeden einzelnen Menschen auf, die eigenen Werte und Motive zu hinterfragen, während er mit einer unerschütterlichen Vehemenz die Ausmaße und Folgen einer egoistischen und konsumorientierten Seinsweise thematisiert. Der Name DENKSTAHL...

Von der Kunst, den Schatten zu lieben

Die Welt ist im Wandel: Wir sind aufgefordert, uns zu positionieren, uns mit unserer Welt auseinanderzusetzen. Und ethische Entscheidungen zu treffen; die Verantwortung für das Leben und den Planeten, für unser Handeln und Nicht-Handeln zu übernehmen und den Wandel...

URBAN ART

REBELLIOUS ART

TRIBUTE TO

NATURAL BORN

HEADS – WARPAINTING

HEADS – STARS

Die Gegner der Abschaffung des Bargeldes bemühen sich, die Unwissenden aufzuklären. Bargeld ist das einzige legale und staatlich kontrollierte Zahlungsmittel. Bargeld darf nur die Zentralbank eines Staates, in Deutschland die Deutsche Bundesbank, bereitstellen. Buchgeld dagegen steht nicht unter staatlicher Kontrolle und kann in Form von Guthaben oder Schulden auf den Bankkonten durch die Banken selbst beliebig erschaffen werden. Berichten zufolge soll das Bargeld heute weniger als 20 Prozent des umlaufenden Geldes ausmachen. Entsprechend wird 80 Prozent der Geldschöpfung von den privaten Banken geleistet, z.B. wenn sie Kredite vergeben und Käufe tätigen.

Money Eater by DENKSTAHL

Da das von den Banken erschaffene Buchgeld nicht vollständig durch Bargeld gedeckt ist, befürchten die Banken in Krisenzeiten nicht umsonst stets den sogenannten Bankrun; massenhafte Bargeldabhebungen können die Banken in die Insolvenz treiben. Durch die Abschaffung des Bargeldes würde der Bürger/Kunde seine einzige Möglichkeit dieser indirekten Kontrolle verlieren.

Ein weiteres Argument der Kritiker ist der absolute Verlust der informationellen Selbstbestimmung und des Datenschutzes, die Realisierung eines totalitären Überwachungssystems. Ohne Bargeld wird der Einzelne gezwungen, seine heutige Freiheit und Privatsphäre aufzugeben. Der Rechtsinformatiker und Datenschutz-Experte Jan Kuhlmann nennt das »totalitäre Entmündigung«. Sensible Informationen über die finanzielle Situation, das Kaufverhalten, die politische und religiöse Gesinnung, die sexuelle Orientierung und den gesundheitlichen Zustand können dann lückenlos zentral gespeichert und verwertet werden. Wem diese begehrten Daten gehören sollen, darüber diskutieren und verhandeln bereits private und staatliche Institutionen.

Zahltag by DENKSTAHL

Money Maker by DENKSTAHL

Der Einsatz von Chipkarten nimmt weltweit rasant zu. »Wenn erwartet oder vorausgesetzt wird, dass alle die Karte haben, dann endet faktisch die Verfügungsgewalt«, so Kuhlmann (Spiegel, 1994). Niemand kann mehr entscheiden, welche Zahlungsweise er wünscht. Wenn immer mehr bargeldlos gezahlt wird, verschwindet das Bargeld schon aus technischen Gründen von selbst. Damit das Bargeld bestehen bleibt, muss also gezielt und bewusst cash bezahlt werden.

Die Verfechter der künstlichen Intelligenz und der Microchip-Technologie, getrieben von Größenwahn und Machtgier, das Leben zu beherrschen, bekennen öffentlich ihre Bereitschaft, humanistische Grundwerte über Board zu werfen. Zunächst soll alles auf eine einzige intelligente Karte gesetzt werden. Vor allem bei der Vorstellung der in den Körper eingepflanzten Microchips wird es einem ganz gruselig.

Bereits tausende Menschen in Europa tragen den Microchip unter der Haut, um sich damit auszuweisen oder damit Zahlungen zu tätigen. Die Mechanismen der Verführung greifen auch hier, die Vorwände für das Implantat scheinen wirkungsmächtig; die Nutzerzahl wächst. Doch alles hat seinen Preis. Die scanbare Ware Mensch und die schöne neue Welt – Aldous Huxley und George Orwell lassen grüßen. Willkommen in der Vollendung des freiwilligen und zufriedenen modernen Sklaven!

Das Geldsystem ist intransparent; die Staaten sind verschuldet, die Prinzipien der Verteilung verstrickt. »Souveränität muss immer wieder neu erkämpft werden«, sagt der Journalist und Autor Paul Schreyer in einem Interview. »Wer regiert das Geld?« – dieser Frage geht Schreyer in seinem Buch nach. Denn die Aussage »Geld regiert die Welt« ist zu kurz gedacht. 

Keine Form des Geldes, ganz egal ob physisch oder digital, ist vor Missbrauch und krimineller Energie gefeit. Das Geld mag das egoistische und ausbeuterische Verhalten eines Menschen begünstigen. Auf den zweiten Blick jedoch zeigt sich an dem Phänomen Geld etwas anderes: Es geht nicht um Geld, es geht um Macht. Es geht nicht um die Gier nach noch mehr Geld, nach der nächsten Million, der nächsten Milliarde. Es geht um die Ego-Logik, schlauer und mächtiger zu sein als die anderen.

Diskussionen, ob Geld gut oder schlecht ist, den Charakter verdirbt oder veredelt, sind der Sache also nicht dienlich. Jenseits aller Probleme derjenigen, die kein Geld haben und derjenigen, die zu viel davon haben: Schön ist es, wenn es den Menschen nicht verrückt macht und wenn das Geld stets als Ausdruck einer echten Wertschätzung eingesetzt wird.

ILKNUR
Kunstberatung & -vermittlung
M.A. Philosophie & Erziehungswissenschaften

Rat Bank by DENKSTAHL

Money Drives You Crazy I/II/III by DENKSTAHL

 

Ich sehe nur noch das Chaos auf Erden.
Ich sehe wie Menschen immer geldgeiler werden.
Ich sehe wie Kinder leiden und schreien.
Ich frage mich wirklich: Muss das denn sein?

by DENKSTAHL

Die in unserem Kunstblog vorgestellten Bilder sind als DENKSTAHL UNIKATE erhältlich, sofern noch vorhanden.

Der Unikatdruck ist ein Einzelstück; ein Hochglanzdruck mit pigmentierter Tinte auf hochwertigem Fotopapier, kaschiert hinter Acrylglas und verstärkt durch eine Rückwand aus Aluminium. Jedes Unikat wird mit einem Künstler-Stempel versehen. Zu dem Kunstwerk erhältst Du ein vom Künstler signiertes Echtheitszertifikat und das Dir gewidmete biografische Kunstbuch DENKSTAHL. art of a rebellious mind.

Kontaktiere uns wegen eines Unikates telefonisch +49 1772851804 oder über unsere Kontaktseite.

Digit-AL Streetart by Denkstahl – Street Art meets Digital Art

Der Künstler AL, DENKSTAHL ist Autodidakt und seit über 25 Jahren künstlerisch tätig. Aufgewachsen im Frankfurter Milieu prägten Rebellion gegen das bestehende Gesellschaftssystem und gegen Ungerechtigkeit schon früh sein Leben, später auch seine Kunst. Das...

Denkstahl – Ein Künstler zwischen klassischer Kunstgeschichte und Rebellion

AL alias DENKSTAHL ist ein autodidaktischer Künstler. Während seine Arbeiten vor ca. drei Jahrzehnten noch stark von der abstrakten Malerei, insbesondere dem Action Painting, geprägt waren, ist es heute hauptsächlich Digitale Kunst / Digital Art, mit der er sich...

Digit-AL Streetart by DENKSTAHL

The artist AL is an autodidact and has been artistically active for more than 25 years. Having grown up in the Frankfurt milieu, rebellion against the existing social system and against injustice has shaped his life early on, and thereafter his art. His art book...

Make Love Not War – Zur Symbolik der Liebe und des Herzens

Der Appell MAKE LOVE NOT WAR ist aktueller denn je. 1967 nutzten ihn die Hippies als Slogan, als sie gegen den Vietnamkrieg und den Kalten Krieg protestierten. Bekannt wurde der Slogan durch die Bed-In Performances, die der Beatles-Musiker John Lennon und die...

Von der Kunst, den Schatten zu lieben

Die Welt ist im Wandel: Wir sind aufgefordert, uns zu positionieren, uns mit unserer Welt auseinanderzusetzen. Und ethische Entscheidungen zu treffen; die Verantwortung für das Leben und den Planeten, für unser Handeln und Nicht-Handeln zu übernehmen und den Wandel...

Die Friedenstaube – Zur Bedeutung und Symbolik des Friedens

Wie kann es uns gelingen, die inneren Kämpfe und den Krieg zu beenden? Zufrieden und in Frieden zu sein? Wie können wir aufhören, jemanden oder etwas für unser eigenes Desaster verantwortlich zu machen und, sei es nur in Gedanken, ihn/sie/es vernichten zu wollen? Wird...

Die Gunst der Kunst – kein Bild allein kann all das sagen, was zu sagen wäre

Die Gunst der Kunst, die ich lebe in jedem Atemzug, das, was ich gebe, ist nie genug und kann’s auch gar nicht sein, denn jedes Werk, das ich kreiere, bleibt doch stets zu klein. Kein Bild allein kann all das sagen, was zu sagen wäre, all die Schwere, die Not, das...

Don’t worry, be happy! – Eine Geschichte des Smileys

Don’t worry, be happy! »Blake hat das wahre Gesicht der Gesellschaft erkannt und beschlossen, ihre Parodie zu werden, ein Witz.« Mit diesen Worten wird der Antiheld Edward Blake in der fiktiven, gesellschaftskritischen Comic-Verfilmung »Watchmen« beschrieben. Er trägt...

Buy Art! Invest In Living Artists!

Denn die Toten brauchen's nicht! Möchtest Du Kunst kaufen, um persönlicher und inspirierender zu wohnen? Oder vielleicht weil Du ein Gönner bist, der die Kunst und das Schaffen des Künstlers fördern will? Oder weil Du in Deiner Firma Deinen Mitarbeitern und Gästen ein...

Der Künstler und Autor AL, DENKSTAHL – im Interview mit Sequana Birkel

Der DENKSTAHL Künstler AL fordert jeden einzelnen Menschen auf, die eigenen Werte und Motive zu hinterfragen, während er mit einer unerschütterlichen Vehemenz die Ausmaße und Folgen einer egoistischen und konsumorientierten Seinsweise thematisiert. Der Name DENKSTAHL...

REBELLIOUS ART

URBAN ART

TRIBUTE TO

NATURAL BORN

HEADS – WARPAINTING

HEADS – STARS

Pin It on Pinterest

Share This